Herzlich Willkommen!

Direkt mitmachen?

Hier bekommst du Dein Plastikfastentagebuch als PDF.

Warum Plastikfasten?

Weil wir nur so erkennen, was uns dann fehlt und unsere Abhängigkeiten bzw. Routinen sehen oder neu entdecken können. So bietet die Woche eine einzigartige Gelegenheit für eine Selbstbeobachtung und Reflexion über Konsumgewohnheiten, die Gestaltung unseres Alltags und das Wiedergewinnen bewussten Handelns und einer neuen Achtsamkeit.

Was wollen wir erreichen?

Wir wollen Anregungen geben, Ideen austauschen und aktiv etwas tun. Ziel ist es, Plastik zu vermeiden, wo es möglich ist, und zielführende Alternativen kennenzulernen und zu nutzen. Wir möchten Konsument*innen einen Anstoß für einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz geben. Letztlich ist es ein unverfängliches und spielerisches Herangehen, um mit den begrenzten Ressourcen unserer Erde sorgfältiger umzugehen. Jeder kann den Erfolg an seinem Gelben Sack messen.

Wie soll das Plastikfasten ablaufen?

Wir machen eine Auftaktveranstaltung am 7.9 auf dem Schlemmermarkt und schließen die Plastikfastenwoche am 14.9. zusammen mit der Rhinecleanupaktion am Hinteren Hafen ab. Wer dann nicht genug hat, kann am später folgenden Stammtisch teilnehmen (geplant für 26.9. – sh. Termine).
Jede und Jeder kann mitmachen – still für sich zu Hause mithilfe der Tagebuchvorlage, im Blog auf dieser Seite mit anderen die Erfahrungen teilen und während der Woche die Tipps des Tages laufend verfolgen (entweder im Südkurier oder auf dieser Seite).

Wir sind schon jetzt auf die vielen Anregungen gespannt und hoffe auf eine breite Unterstützung. Drüber reden oder demonstrieren ist das Eine, Machen das Andere!

Werbeanzeigen